Das " Ausbrennen" ist eine häufige Problematik unserer Zeit. Wir haben viele Möglichkeiten, wollen uns beweisen in Beruf und Gesellschaft, brennen sprichwörtlich an allen Enden und merken erst, wenn es zu spät ist, dass wir ausgebrannt sind. Meist sind es junge, erfolgreiche Menschen, die sich im höchsten Grad engagieren, denen dies geschieht.

Die Symptome sind zunächst Unausgeglichen sein, Müdigkeit, die mit Kaffee oder Energetica weggespült wird, in Folge dessen Schlafstörungen bis hin zu schwerer Depression, Rückzug, Angst. Selbstverständlich ist hier zunächst eine fachärztliche und oder fachpsychologische Behandlung notwendig.

Parallel kann aber eine naturheilkundliche Therapie die Heilung unterstützen und beschleunigen. Der Mangel an Vitamin D, C, Vitaminen der B-Reihe (insbesondere B5) und Magnesium sowie Spurenelementen und Eiweiß kann durch Infusionen, Injektionen und ausgewählten Nahrungsergänzungsmitteln behoben werden. Natürlich muss dies individuell getestet und zusammengestellt werden. Entspannungsübungen über Biofeedback mit verschiedenen Methoden helfen, um zur Ruhe zu kommen.

„Wer heute keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird später viel Zeit für seine Krankheiten brauchen.“ (Sebastian Kneipp)
Unerfüllter Kinderwunsch und Hyperprolactinämie: bei Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch wird im Blut häufig zu viel von dem Hormon Prolactin gefunden.

Im Dezember 2013 konnte ich Nachweise, dass mit der Akupunktur des ZS-Punktes auf der Yangseite des Kopfes Prolactin genauso gesenkt werden kann wie dies mit Medikamenten ( in diesem Fall Bromocriptin ) möglich ist.

Durch regelmäßige Akupunktur kann das Prolactin gesenkt werden und eine Schwangerschaft eintreten.
Auch bei jungen Frauen besteht immer häufiger ein Östrogenmangel. Müdigkeit, Kopfschmerzen, aber auch depressive Verstimmungen sind die Folge.

Da ein junger Organismus sich schnell regenerieren kann, bessern sich die Beschwerden oft schon nach wenigen Behandlungen. Mein Behandlungsvorschlag ist hier Akupunktur an dem von mir entdeckten und mittlerweile weltweit bestätigten ZS-Punkt.

Unterstützend können auch pflanzliche Medikamente eingesetzt werden.
Wenn mit zunehmendem Lebensalter der Östrogenspiegel im weiblichen Körper sinkt, kann es zu Schlafstörungen, Schweißausbrüchen und sogar Depressionen kommen. Zur Therapie stehen pflanzliche Hormone zur Verfügung.

Unterstützt wird die Behandlung mit Injektionen eines B-Vitamin-Komplexes

Und auch hier kann schneller Erfolg erzielt werden durch Akupunktur des ZS-Punktes auf der Yin- Seite des Schädels. Auch hier kann im Labor ein deutlicher Anstieg des Östrogenspiegels nachgewiesen werden.
Die Schädelakupunktur nach Yamamoto wurde von dem japanischen Arzt Toshikatsu Yamamoto in den Siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts zunächst speziell für Schlaganfallpatienten entwickelt.

Zuweilen ist es schon-je nach Schwere und Zeit zwischen Schlaganfall und Behandlungsbeginn bei der ersten Behandlung möglich, gelähmte Gliedmaßen zu bewegen.
Betroffene wissen, dass diese Erkrankung den Alltag zunehmend erschwert, die Bewegungen werden langsamer, die Gemütslage wird depressiv, der Alltag scheint nicht mehr zu bewältigen. Medikamente sind nötig, können aber häufig nur bedingt Erleichterung bringen.

Nachdem ich im Zusammenhang mit der Prolactinerhöhung bei unerfülltem Kinderwunsch den Punkt für eine dopaminantagonistische Wirkung definieren konnte, kann ich jetzt auf der Yinseite des Kopfes eine dopaminverstärkende Wirkung erzielen, wie das beim Morbus Parkinson erforderlich ist. Auch hier tritt in den meisten Fällen auch bei längerer Krankheitsdauer verblüffend schnell eine positive Wirkung ein.

Unterstützend kann eine Infusion mit essentiellen (das heißt: nicht im Körper gebildeten) Aminosäuren wirken, die eine Vorstufe für das Dopamin sind. Bei Verkrampfungen kann eine Dauernadel hinter dem Ohr ( Vagus punkt nach Yamamoto) hilfreich sein. Durch diese Nadel wird der Vagus- oder Parasympathicusnerv gereizt, der generell entspannend im vegetativen, das heißt bewusst nicht steuerbaren Nervensystems reagiert.
Diese sind ein Ausdruck unserer hektischen Gegenwart, die geprägt ist durch Eile, Information und Kommunikationstechnologie

Hier empfehle ich neben einer tryptophanreichen Ernährung die Akupunktur an der ebenfalls von mir entdeckten Schlafzone und die gründliche Untersuchung des Energiezustandes mit der japanischen Halsdiagnostik und der chinesischen Zungendiagnostik.

Daneben sind Psychohygiene durch ärztliches Gespräch und verschiedene Entspannungstechniken hilfreich.